Olivenöl schmeckt nicht nur gut, es soll auch Herz und Gefäße schützen und den Cholesterinspiegel senken.  Aber was macht diese besonderen Früchte so gut für die Gesundheit und welche Olivenöl Sorten gibt es im Handel? Diese und weitere Fragen klärt Marc Friederich Mayer, Betreiber vom Onlineshop für Feinkost und Olivenöl Taste of Koroni.

Olivenöle gibt es in verschiedenen Varianten und in unterschiedlichen Qualitäten. Folgende Arten werden unterschieden:

Natives Olivenöl Extra bzw. Extra Virgen

Das ist ein Olivenöl der ersten Güteklasse und somit auch das kostbarste. Der Säuregrad darf hier nicht über 0,8 Prozent liegen. Es hat ein vollmundiges Aroma und einen reichhaltigen Geschmack.

Natives Olivenöl – Virgen

Dieses Olivenöl unterscheidet sich vom „Olivenöl Extra Virgen“ durch einen höheren Säuregrad. Bei dieser Sorte liegt er bei 2,0 Prozent.

Olivenöl

Früher wurde es „reines Olivenöl“ genannt, aber aufgrund gesetzlicher Vorschriften wird das Wort „reines“ mittlerweile weggelassen. Dieses Öl hat nur ein sehr leichtes Aroma und einen milden bis neutralen Geschmack. Es ist aus raffiniertem Olivenöl und nativem Olivenöl zusammengesetzt und eignet sich auch für’s Braten. Diese Ölsorte darf einen maximalen Säuregrad von 1,0 Prozent haben.

Oliventresteröl

Wie der Name schon sagt, wird dieses Öl als letztes aus dem Oliventrester gewonnen. Hier findet auch keine Pressung mehr statt und es setzt sich aus raffiniertem Oliventresteröl und nativem Olivenöl zusammen.

Wenn Sie besonders gutes Olivenöl kaufen wollen, dann sollten Sie sich also die Kategorie „Native Extra“ besonders anschauen. Auch auf die Gesundheit hat hochwertiges Olivenöl einen positiven Einfluss. Durch die innerliche Anwendung können Sie damit ihr Immunsystem stärken, Krankheiten vorbeugen und angeblich sogar abnehmen.

Fakt #1: Gewicht reduzieren

olivenoel-abnehmen
Olivenöl kann sogar beim Abnehmen unterstützen.

Olivenöl führt zu einem gesteigerten Sättigungsgefühl, wodurch der Appetit gezügelt wird.

In Spanien schwören viele Menschen darauf, dass ein Esslöffel Olivenöl Nativ Extra auf nüchternen Magen dabei hilft abzunehmen. Hierzu gibt es aber keine wissenschaftlichen Studien.

Auch wenn es keine Belege dafür gibt – schaden kann es definitiv nicht und lecker schmecken tut es obendrein!

Fakt #2: Krebsvorbeugung & Wirkung auf das Gedächtnis

Die Zeitschrift „Toxicology and Applied Pharmacology“ hat im Jahr 2009 eine Studie zum Thema Alzheimer veröffentlicht. Die Forscher fanden heraus, dass extra natives Olivenöl zur Prävention und Behandlung von Alzheimer nützlich sein könnte. Das Öl kann die Struktur eines neurotoxischen Proteins verändern, das an der Entwicklung der Krankheit beteiligt ist. Um alle gesundheitlichen Vorteile zu nutzen, sollten Sie darauf achten natives Olivenöl konsumieren.

Die Autonome Universität Barcelona (UAB) zeigt, dass die Bösartigkeit von Brustkrebs reduziert werden kann und der Wachstum von Tumoren verlangsamt wird, wenn Sie natives Olivenöl zu sich nehmen. Die Forscher weißen jedoch darauf hin, dass Olivenöl eine Krebskrankheit weder auslösen noch heilen, aber den klinischen Verlauf der Erkrankung beeinflussen kann.

Fakt #3: Immunsystem & Blutdruck

olivenoel-blutdruck
Olivenöl soll auch einen positiven Einfluss auf den Blutdruck haben!

Ihr Immunsystem hilft Ihren Körper vor Viren, Bakterien und anderen Mikroorganismen zu schützen und Krankheiten vorzubeugen.

Durch die Antioxidantien wie Vitamin E unterstützt Olivenöl das Immunsystem hierbei. Mehrere Studien haben zudem ergeben, dass nur drei Esslöffel Olivenöl pro Tag dabei helfen können, den Blutdruck zu senken.

Eine medikamentöse Behandlung ersetzt Olivenöl natürlich nicht!

Fakt #4: Olivenöl hilft gegen Diabetes

Der Wirkstoff Oleocanthal hat eine entzündungshemmende Wirkung und kann helfen Gelenk- und Muskelschmerzen zu lindern. Wenn Sie regelmäßig Olivenöl konsumieren, werden Sie laut einiger Studien weniger Schmerzen in diesen Regionen verspüren.

Eine mediterrane Ernährung hilft, das Risiko an Diabetes II zu erkranken zu senken. Ein Hauptbestandteil der mediterranen Küche ist Olivenöl. Sie müssen jedoch darauf achten, dass Sie natives Olivenöl extra zu sich nehmen.

Nicht zu vergessen, bedeutet Olivenöl Native Extra vor allem eines, nämlich »Genuss«. Wenn Sie mit guten Freunden bei einem leckeren Essen zusammensitzen und den stressigen Alltag einfach Alltag sein lassen, dann tut das Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden doppelt gut.