Sie ist eine der beliebtesten Diäten: Die Ernährungsuhr, bei der Sie am Abend auf Kohlenhydrate verzichten und dadurch im Schlaf abnehmen. Was einfach klingt, erfordert jedoch Disziplin, die Bereitschaft, seine Ernährung umzustellen und das Wissen um die richtige Zusammenstellung der Mahlzeiten.

Das Ernährungsprinzip „Ernährungsuhr“ beschäftigt sich mit dem richtigen Zeitpunkt und der richtigen Zusammenstellung der Mahlzeiten – beides muss perfektioniert werden, um vom maximalen Verbrennungs- und Abnehmeffekt zu profitieren.

Wenig Kohlenhydrate – mehr gesunde Fette und Eiweiße

Beim Essen nach Zeitplan kommt es nicht nur auf den Verzicht von Kohlenhydraten, sondern gleichzeitig auf die ausreichende Zufuhr von Fetten und Eiweißen an.

Das Prinzip: Zum Frühstück schaffen Sie eine gute Basis, indem Sie vorrangig kohlenhydratreiche Kost, wie Vollkornbrot und Müsli zu sich nehmen. Zum Mittagessen mischen Sie die Kohlenhydrate mit Eiweißen und zum Abend verzichten Sie schließlich auf die Kohlenhydrate.

Fisch am Abend essen
Abends stehen kohlenhydratarme Gerichte wie Fisch auf dem Speiseplan

Diese Kombination hat folgenden Effekt: In den Abendstunden vermeiden Sie die Ausschüttung von Insulin. Wichtig ist das, weil der Stoff die Aufgabe hat, Zuckermoleküle aus dem Blut aufzunehmen und dem Organismus zuzuführen. Das wiederum bewirkt, dass der Körper kein Fett verbrennt, sondern dieses zusätzlich speichert.

Essen nach Zeitplan

Das Prinzip der Ernährungsuhr sieht jedoch nicht nur die genaue Dosierung der Nährstoffe, sondern auch die Terminierung der Mahlzeiten vor. Mindestens drei Mahlzeiten mit einem Abstand von mindestens fünf Stunden sind das Optimum.

In der Zeit zwischen den Mahlzeiten soll sich der Insulinspiegel beruhigen, sodass der Körper in der Lage ist, Fett zu verbrennen. Das passiert besonders in der Nacht, da die letzten Kohlenhydrate, die den Insulinspiegel erhöhen, bestenfalls zum Mittagessen zugeführt wurden. Mithilfe der Ernährungsuhr können Sie also buchstäblich im Schlaf abnehmen.

Was im ersten Moment sehr einfach klingt, erweist sich in der Praxis als eher komplizierte Abnehm-Methode. Besonders der Verzicht auf Eiweiße am Morgen, die in Wurst, Käse, Milch und Joghurt enthalten sind, fällt vielen schwer. Außerdem sollten Sie nie außer Acht lassen, dass Sport unverzichtbar ist, um dem Abbau von Muskeln entgegenzuwirken.

Schlafen und „nebenbei“ abnehmen – das klingt verlockend, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Wenn Sie Ihre Ernährung nach dem Prinzip der Ernährungsuhr umstellen, werden Sie selbstverständlich bald Erfolge feiern können. Durchhaltevermögen und das Wissen darüber, was genau Sie gerade essen, sind dennoch unverzichtbar.